Netzsimulator TopCon TC.ACS

Mit der zunehmenden Verbreitung von dezentralen Energieanlagen wie Solar-, Wind- und Biokraftwerken wird die Einhaltung von strengen Einspeise-Spezifikationen durch die Hersteller immer wichtiger. Netzsimulatoren erlauben sowohl die Simulation der verschiedensten Netzkonditionen als auch die Generierung von Netzfehlern und -störungen, mit denen die zu testenden Rückspeisegeräte evaluiert und ausgeprüft werden können.

REGATRON beschreitet mit den TC.ACS-Netzsimulatoren mit vollem 4-Quadrant Betrieb und voll netzrückspeisefähig völlig neue Wege. Modernste mikrorechnergesteuerte Schalt-Technologie mit hoher Taktrate ermöglicht eine mit der Analogtechnik nicht mehr zu vergleichende Energie-Effizienz bei gleichzeitiger hoher Systemdynamik und hoher Qualität der Ausgangsströme

Wichtige Merkmale 
Kompakte und voll modulare Bauweise
Unvergleichlich hoher Wirkungsgrad in allen Betriebspunkten
Volle Rückspeisefähigkeit im 4-Q-Anwendungsfall
Betrieb als autonomer 4-Q-Analogverstärker möglich (Studium Netzrückwirkungen)
‚Hardware-in-the loop‘ – Betrieb möglich
Benutzerfreundliche Anwendersoftware mit vorkonfigurierten Testsituationen
Systemintegration in ein integrales SAS-Simulationssystem möglich
Spannung 0 – 280 V pro Phase
Modulleistung 50 kVA, voll 4-Quadrant Betrieb, voll netzrückspeisefähig, Leistungserweiterung bis 700 kVA
Frequenzbereich 16 – 1000 Hz (Grundwelle), DC-Betrieb möglich, Modulationsbandbreite 3 kHz

 

Stk :  
Offerte anfragen